Jump to the English Version

Battlestar Galactica – Tiefgründige Odysee in Outer Space

Das Remake der Kultserie Battlestar Galactica zählt sicherlich zu den spannendsten, anspruchsvollsten und tiefgründigsten Serien überhaupt. Das Science Fiction-Setting besticht vor allem durch seine durchdachte und realistische Darstellung, was Raumschiffe, Versorgung oder Technologie angeht.

Logo der TV-Serie (2004 bis 2009)
Bild via Wikipedia

Aber viel spannender sind die großen Fragen, die ethische, politische oder gesellschaftliche Probleme aufgreifen und keine simplen Antworten geben. Wie verhält sich eine Gesellschaft, die kurz vor der Auslöschung steht? Deren gesellschaftlichen Strukturen zusammengebrochen sind und sich das Fundament der Zivilisation als ziemlich dünn erwiesen hat? Was treibt Menschen (und Maschinen) an?

Glaube, Schöpfung, Auferstehung

Glaube und Schöpfung spielen eine besondere Rolle in BSG. Auf der einen Seite steht die polytheistische Menschheit, deren Religion sich am antiken Griechenland orientiert. Die andere Seite bilden die monotheistischen Zylonen, die von den Menschen geschaffen wurden und sich als deren Kinder und Schöpfung betrachten. Was sie nicht davon abhält, gegen ihre Schöpfer zu rebellieren und sie fast auszulöschen.

Eine darwinistische Darstellung der Zylonenentwicklung
Bild via Google Bildersuche

In der alles dominierenden Religion der Zylonen, aber auch in ihrer Technologie, finden sich deutliche Bezüge zum Christentum. Neben einer einzelnen Gottheit, deren Liebe die fast Mensch gewordenen Maschinen erringen wollen, spielt beispielsweise auch, passend zu Ostern, das Thema der leiblichen Auferstehung nach dem Tod eine herausragende Rolle.

Das Abendmahl

Promobild für Battlestar Galactica im Stil des Abendmahls von Leonardo da Vinci
Bild via SyFy.com

Das heutige Bild fasst all diese Konflikte und Themen ziemlich gut zusammen. Es ist keine Szene aus der Serie selbst, sondern ein Marketingbild. Vorlage ist das berühmte Wandgemälde „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci, das er von 1494-97 an der Nordwand des Speisesaals im Kloster Santa Maria delle Grazie in Mailand schuf.

“Das Abendmahl” von Leonardo da Vinci an der Nordwand des Refektoriums im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie in Mailand, 1494 bis 1497
Bild via Wikipedia

Die Parallelen zwischen beiden Werken sind eindeutig, von der zentralen Perspektive über Anordnung der Personen bis hin zu Details wie dem Messer oder einem Kelch. Auch die geschlossene Raumstruktur mit ihren vier Nischen und einer Tür (hier natürlich stilecht ein Schott) greift da Vincis Werk auf.

Doch gibt es einige Unterschiede: die BSG-Version scheint spiegelverkehrt zu sein und die zentrale Person steht. Und natürlich wurde alles dem Science Fiction-Design entsprechend angepasst. Erstaunlich ist auch, dass Teller und Speisen komplett fehlen, dafür jedoch mehrere Bücher gezeigt werden.

Eine weitere Version
Bild via Newcinema.es

Weiterhin wirkt das Bild viel dynamischer als die Vorlage aus der Renaissance. Das dürfte einerseits generell dem Zeitgeist entsprechen. Andererseits handelt es sich auch im ein Bild zur Bewerbung der Serie, weswegen mehr Dramatik und Konflikt notwendig ist. Und es entspricht natürlich eher unseren Sehgewohnheiten sowie unserer Erwartungshaltung im erzählerischen Kontext einer Serie.

Es ist ein außerordentlich spannendes Bild, das wunderbar als Appetitmacher für die anspruchsvolle Serie mit ihrer Tiefe und komplexen Erzählstruktur funktioniert.


Abonniere den Glitter & Stardust Newsletter und erhalte Benachrichtigungen für neue Episoden von Art of the Week!

(plus weitere fantastische Inhalte, Promo-Codes, Gewinnspiele und vieles mehr)


Battlestar Galactica – Profound Odyssey in Outer Space

The remake of the cult series Battlestar Galactica is certainly one of the most exciting, challenging and profound series ever. The Science Fiction setting impresses above all with its well thought-out and realistic portrayal of spaceships, utilities or technology.

Logo of the tv shower TV-Serie (2004 bis 2009)
Image via Wikipedia

But much more captivating are the big questions, which take up ethical, political or social problems and do not give simple answers. How does a society that is on the verge of extinction behave? Whose social structures have collapsed and the foundations of civilization have proven to be rather thin? What drives people (and machines)?

Faith, Creation, Resurrection

Faith and creation play a special role in BSG. On the one hand there is the polytheistic humanity, whose religion is based on ancient Greece. On the other side are the monotheistic Cylons, who were created by humans and consider themselves their children and creation. Which does not stop them from rebelling against their creators and almost wiping them out.

A Darwinian representation of Cylon evolution
Image via Google Image Search

In the all-dominant religion of the Cylons, but also in their technology, there are clear references to Christianity. Beside a single deity, whose love the almost human machines want to win, for example the topic of the bodily resurrection after death also plays a prominent role, fitting to Easter.

The Last Supper

Promotion picture for Battlestar Galactica in the style of the Last Supper by Leonardo da Vinci
Image via SyFy.com

Today’s picture sums up all these conflicts and issues quite well. It is not a scene from the series itself, but a marketing image. The model is the famous mural painting “The Last Supper” by Leonardo da Vinci, which he created from 1494-97 on the north wall of the dining room in the monastery of Santa Maria delle Grazie in Milan.

“The Last Supper” by Leonardo da Vinci on the north wall of the refectory in the Dominican monastery of Santa Maria delle Grazie in Milan, 1494 to 1497
Image via Wikipedia

The parallels between the two works are clear, from the central perspective and the arrangement of the persons to details such as the knife or a chalice. The closed room structure with its four niches and one door (here, of course, a bulkhead in true style) also takes up da Vinci’s work.

But there are some differences: the BSG version seems to be mirror-inverted and the central person stands. And of course everything was adapted to the Science Fiction design. It is also astonishing that plates and food are completely missing, but instead several books are shown.

A different version
Image via Newcinema.es

Furthermore, the picture looks much more dynamic than the original from the Renaissance. On the one hand, this should generally correspond to the Zeitgeist. On the other hand, it’s also a picture to promote the series, which is why more drama and conflict is necessary. And of course it corresponds more to our viewing habits and our expectations in the narrative context of a tv show.

It is an extraordinarily fascinating picture that works wonderfully as an appetizer for the demanding series with its depth and complex narrative structure.


Subscribe for the Glitter & Stardust Newsletter and get notifications for new episodes of Art of the Week!

(plus more fantastic content, promo codes, win prizes and much more)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.